2017 Übung Locarno

Abflug in Dübendorf mit dem Super Puma
Abflug in Dübendorf mit dem Super Puma

Am Ende des 2.Semesters an der ZHAW stand mit der Übung Locarno ein Highlight unseres ersten Ausbildungsjahres auf dem Programm. Ziel der Übung war es, uns für einen Tag aus dem Studentenalltag zu holen und uns die Ausbildung der Jetpiloten in der Pilotenschule näherzubringen. Die Eindrücke sollen uns beim Spartenentscheid (Jet/Heli) helfen, welcher im Frühjahr 2018 ansteht.

Bei traumhaftem Wetter trafen wir uns früh morgens auf dem Militärflugplatz Dübendorf. Von dort aus flogen wir via Emmen nach Locarno mit einem Super Puma. Während dem Flug in den Süden hatten wir dank gutem Wetter eine atemberaubende Aussicht auf die Schweizer Alpen (Bilder davon in der Galerie).

In Locarno angekommen, wurden wir vom Cheffluglehrer PC-7 und der Jetklasse der PK 12 begrüsst, welche wir bereits aus dem Alpin Survival gut kannten. Es folgte ein Briefing für den anstehenden Flug mit der PC-7. In diesem Flug wurden uns verschiedene Elemente der Ausbildung auf der PC-7 nähergebracht, wie zum Beispiel der Kunstflug in Formation. Nach den verschiedenen Demonstrationen durch die Fluglehrer hiess es „Your controls“ und wir durften das erste Mal seit der fliegerischen Selektion im Sommer 2016 die Steuerung der PC-7 übernehmen. Nachdem wir verschiedene Kunstflugfiguren selbstständig abgeflogen hatten, ging es zurück nach Locarno.

Anflug auf Locarno aus Sicht der Piloten des Super Pumas
Anflug auf Locarno aus Sicht der Piloten des Super Pumas

Als wir wieder festen Boden unter den Füssen hatten, erzählte uns die PK 12 ausführlich von ihrer bisherigen Ausbildung auf der PC-7. Zusätzlich gaben Sie uns Tipps für die weitere Ausbildung und erzählten uns, was noch alles auf uns zukommen wird.

Mit vielen neuen Eindrücken und einer grossen Motivationsspritze für die kommenden Herausforderungen, machten wir uns mit dem Super Puma wieder auf den Weg in den Norden.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken, welche uns dieses einmalige Erlebnis ermöglicht haben.