Lufthansa Aviation Training Grenchen Basic VFR


F1 - Basics

Kurz nach dem Ende der Semesterendprüfungen an der ZHAW rückte die PK15 gemeinsam mit einem Pilotenanwärter der SWISS in die erste Phase der VFR Ausbildung ein. Nach diversen kurzen Theorien und administrativen Aktivitäten wurde gegen Ende der ersten Woche ein Einführungsflug absolviert. In den darauffolgenden Wochen ging es in einer ersten Phase darum, sich mit dem neuen Arbeitsgerät, der DA40NG, vertraut zu machen. Zusätzlich galt es die neuen Checklisten und Procedures möglichst schnell zu verinnerlichen um genügend Kapazität für die fliegerischen Aufgaben zu haben. Der erste Teil dieser Ausbildung hatte das Festigen der fliegerischen Grundfertigkeiten zum Ziel. Zusätzlich stand ein intensives Landetraining auf dem Programm. Die Phase F1 wurde von allen Mitgliedern der PK15 mit dem Checkflug erfolgreich abgeschlossen.

F2 - First Solo

Die zweite Phase hatte den ersten Soloflug zum Ziel. Zur Vorbereitung wurden mehrere Navigationsflüge zu anderen Flugplätzen durchgeführt. Auch das Durchspielen von  diversen Notsituationen war Bestandteil dieser Vorbereitung. Dabei wurde unter anderem Notlandungen bei Motorausfall, Landungen ohne Klappen sowie das richtige Verhalten bei verschiedenen Pannen geübt. Nach den ersten Soloflüge standen zusätzliche Soloflüge mit diversen Zwischenlandungen an. Dabei wurde unter anderem ein Streckenflug über 270km mit jeweils zwei Zwischenlandungen absolviert. Zusätzlich wurde weiterhin intensiv das Landen trainiert. Abschliessend fand ein Phase Check statt welcher von allen erfolgreich bestanden wurde.

 

 

F3 - Auslandflüge

Die dritte und letzte Phase in Grenchen bestand aus mehreren Navigationsflügen welche uns ins Ausland führten. Das Highlight dieser Phase war ein Flug nach Calvi in Korsika welcher aus drei Legs bestand. Speziell dabei war vor allem das letzte Leg welches uns von Avignon nach Calvi führte und grösstenteils über das Mittelmeer führte. Auch das Fliegen in den Alpen wurde mehrere Male auf Flügen zu diversen Flugplätzen wie Locarno und Innsbruck trainiert. Dabei wurde das Hauptaugenmerk auf die Flugtaktik in den Alpen gelegt sowie auf die eigenständige Durchführung der Flüge, wobei der Fluglehrer nur noch in Notfällen eingriff. Nach kurzer Zeit stand auch schon wieder ein abschliessender Phase Check an welcher die bisher erlernten Fähigkeiten überprüfte. Dieser wurde wiederrum von allen Mitgliedern der PK15 bestanden und stellte den Abschluss der VFR Phase in Grenchen dar. Die elf in Grenchen verbrachten Wochen waren für alle von uns eine fordernde und strenge Zeit, wobei wir jedoch mit unvergesslichen fliegerischen Erinnerungen belohnt wurden. Nach einem kurzen Wochenende startete auch schon wieder das fünfte Semester an der ZHAW welches mit Theorieunterricht in Radionavigation und der Ausbildung im FNPT II in Kloten bei der Lufthansa Aviation Training ergänzt wird.